41. Spurenworkshop  

23. - 26. Februar 2021

Eine Fachveranstaltung von der Spurenkommission, der gemeinsamen Kommission rechtsmedizinischer

und kriminaltechnischer Institute in Verbindung mit der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin (DGRM)

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wer von uns hätte vor einem Jahr, als wir uns "wie immer" in großer Runde in München beim 40. Spurenworkshop versammelt hatten, ernsthaft in Betracht gezogen, dass der 41. Spurenworkshop 2021 als „virtuelles Event“ über die Bühne gehen würde? Nun ist dieser Fall eingetreten, und ich bin froh und dankbar, dass es uns gelungen ist, die Tradition unserer jährlichen Workshops mit Hilfe digitaler Hilfsmittel und der praktischen Unterstützung von Frau Riegger vom r-km Kongressmanagement auch im Pandemiewinter 2020/21 fortzuführen.

 

Offensichtlich ist unser virtuelles Angebot auf eine hoch motivierte Zuhörerschaft getroffen, wie die große Zahl der Anmeldungen beweist. Die Fortbildungen waren innerhalb kurzer Zeit ausgebucht. Anstatt die Anzahl der Teilnehmer/-innen hinaufzusetzen, was zu Lasten einer konstruktiven Diskussion gegangen wäre, haben wir uns entschieden, noch einmal im Herbst 2021 ein vergleichbares Angebot an Fortbildungen auf die Beine zu stellen. Die Referentinnen und Referenten haben hierzu bereits ihre Zustimmung signalisiert. Dafür danke ich schon jetzt.

 

Natürlich wird unser virtueller Workshop vielleicht nicht ganz perfekt ablaufen und es wird möglicherweise an der einen oder anderen Stelle technische Probleme geben, für die ich mich im Namen meines Kölner Digitalteams vorsorglich entschuldige und um Geduld bitte. Ich bin aber sicher, dass es am Ende für alle eine erfolgreiche Veranstaltung werden wird, auch wenn der von uns allen geschätzte jährliche Höhepunkt des Spurenworkshops, unsere Abendveranstaltung, leider ausfallen muss.

 

Erfreulicherweise haben die uns seit vielen Jahren begleitenden Fachfirmen auch in diesem Jahr die Gelegenheit genutzt, ihre eigenen angebotsbezogenen Veranstaltungen auf die Beine zu stellen und im Rahmen unseres Workshops anzubieten. Dafür danke ich allen kommerziellen Partnern ausdrücklich und ermuntere Sie, dieses ebenfalls virtuelle Angebot wahrzunehmen.

 

So wünsche ich allen abwechslungs- und erkenntnisreiche Fortbildungen und Workshop-Vorträge sowie gute Ergebnisse in den aktuellen GEDNAP-Ringversuchen. Ich hoffe, sicherlich im Namen aller Beteiligten, auf ein zünftiges Wiedersehen anlässlich des 42. Spurenworkshops am 10.-12. Februar 2022 in Bielefeld.

Peter Schneider,

mit Jan Fleckhaus und Maximilian Neis,

im Namen der Mitglieder der Spurenkommission

 

 

 

 

Eine ANMELDUNG war bis 14.02.2021 möglich

Aktuell:

Die Einladungen sowohl für den Spurenworkshop, als auch für die Fortbildungen wurden per E-Mail verschickt.

Sollten Sie keine Meldung erhalten haben, wenden Sie sich bitte direkt an das Technik-Team: spuren.ws.2021@gmail.com

 

Wichtige Hinweise zum Webinar:

Die Durchführung der Fortbildungen und dem Spurenworkshop erfolgt auf der Online Plattform GoToMeeting. Für eine Verbindung ist ein PC oder Laptop mit Breitband-Internet-Zugang sowie Webcam, Mikrofon und Lautsprecher erforderlich, alternativ eine Webcam sowie ein Headset (Kopfhörer und angebautes Mikrofon). Einige Tage vor der Veranstaltung wird ein Testmeeting angeboten, um die technische Verbindung zu prüfen. Es muss geprüft werden, ob die lokale Sicherheits­richtlinien (Firewall, Proxyserver) eine Verbindung gestatten.

Mit dem folgenden Link können Sie die Verbindung auch vorab selbst überprüfen:

1. Für das System

2. Für eine Testsession

Die Zugangsdaten (URL und Meeting ID) für den virtuellen Spurenworkshop sowie die fachbezogenen Fortbildungen werden den Teilnehmern rechtzeitig an die bei der Registrierung angegebene E-Mail Adresse versendet.

 

Nur für den Workshop (Donnerstag und Freitag):

Sollten sich mehrere registrierte Teilnehmer gemeinsam (z.B. in einem großen Konferenzraum) vor einem Bildschirm versammeln, können die Namen der entsprechenden Personen beim Login angegeben werden.